Bitte beachten: Diese Website benötigt JavaScript für die volle Funktionalität.
Bitte stellen Sie sicher, dass JavaScript in den Browser-Einstellungen aktiviert ist.

Über uns.

Im Jahr 1984 wagten die Eheleute Fischer den Schritt in die Selbstständigkeit und übernahmen einen VW- und Audi-Händlerbetrieb auf der Friedberger Landstraße in Frankfurt. Die Geburtsstunde der
Autohaus Fischer-Schädler GmbH.

Nur vier Jahre später wurde im Dezember 1988 ein weiterer Händlerbetrieb in Bad Vilbel mit allen Mitarbeitern übernommen und beide Standorte, Frankfurt und Bad Vilbel, bis 2006 erfolgreich betrieben.

2006 wurde der Frankfurter Betrieb verkauft und die Niederlassung zog ebenfalls
nach Bad Vilbel um.

2008 nach Fertigstellung des lichtdurchfluteten Autohauses an der Zeppelinstraße
13 – 15 (Verkaufshalle und Werkstatt) auf einem Gelände von 7.500 m² fanden
hier die Marken Volkswagen PKW und Volkswagen Nutzfahrzeuge ihr neues Zuhause. Außerdem wurde das Autohaus 2008 von der Marke Volkswagen als Unfallspezialist
ausgezeichnet.

2010 erhielt das Autohaus die Zertifizierung zum WeltAuto Partner. Dieses Zertifikat garantiert dem Kunden einen hohen Qualitätsstandard beim Kauf eines Gebrauchtfahrzeuges.

Im Juni 2011 wurde dem Autohaus zusätzlich der Skoda Service- Partnervertrag zuerkannt.
Im August 2011, nach 23 Jahren, wurde der Standort in der Kasseler Straße geschlossen und es erfolgte der Umzug aller Mitarbeiter in die Zeppelinstraße 10.
Hier wurde ein neues und modernes Verwaltungsgebäude mit einer Audi Werkstatt bezogen.
Untergebracht sind hier außerdem das großzügige Reifenhotel (1.300 Reifensätze),
die Firma Fischer-Schädler Karosserie & Lack GmbH & Co. KG sowie die Firma Fischer Automobiltechnik GmbH.

Im Oktober 2014 wurde ein weiterer Service-Standort in Langenselbold eröffnet.
Hier werden die Marken Volkswagen PKW und Volkswagen Nutzfahrzeuge nach Herstellervorgaben gewartet und instand gesetzt. Außerdem kann man Gebrauchtfahrzeuge aller Marken erwerben.

Begonnen hat das Unternehmen 1984 mit sechs Mitarbeitern. Mittlerweile wurde
die magische Grenze von 100 Mitarbeitern überschritten. Gemeinsam mit den Firmengründern arbeiten auch die zweite und dritte Generation im Familienunternehmen mit.